Archiv 2011
Aus dem Vereinsleben und 'drumherum:

» Herbstgedichte...
» Jugendfeuerwehr Kerken
» Herbstfest Aldekerk
» Hallenfest 2011
» Fliegerlager 2011: Bad Neustadt
» Flugleitung auf Baltrum
» 8. Mai 2011: Webermarktfest in Nieukerk
» 21.März: Frühlingsanfang!
» Es ist ja Karneval: Ziffer 8.2 einer Anleitung zum Ausfüllen eines Bordbuches
» 04.01.2011, 09:21MEZ

Hier geht's zum aktuellen Vereinsgeschehen


Herbstgedichte ...

... haben bei diesem Wetter sicherlich Hochkonjunktur. Oft genug kommen dort bunte Wälder oder unheimliche Nebelschwaden vor - und natürlich romantische Sonnenuntergänge im Dunst der niederrheinischen Tiefebene. Wohl wenige der Dichter und Denker vergangener Tage konnten sich damals (mangels Berge hier) vorstellen, wie das Ganze von oben aussieht. Wo der hört der Nebel auf? Wo fangen die Wolken an? Sind über dem Nebel überhaupt Wolken? Und was ist dazwischen?


Tatsächlich sehen unsere ruhigen Winter-Hochdruckwetterlagen mit dem typischen Dunst auch von oben sehr schön aus. Diese Fotos sollen versuchen einen kleinen Eindruck davon zu vermitteln, wie schön es sein kann, mit einem kleinen Ultraleichtflugzeug über dem „Kerkener Dunst“ zu schweben. Allerdings erfordert dieser Genuss besondere Aufmerksamkeit: die Wetterentwicklung muss genau beobachtet werden, um bei bedrohlich schlechter werdender Sicht in jedem Fall rechtzeitig landen zu können. Aber das kennen wir ja.


Nach oben

Übergabe der Spende an die Jugendfeuerwehr Kerken (11.10.2011)

Am 11. Oktober besuchte uns die Jugendfeuerwehr Kerken, um die während unseres Flugplatzfestes erflogene Spende in Empfang zu nehmen. Von jedem verkauften Rundflug wurden 2,00 Euro als Spende abgeführt, so dass entsprechend der 270 Rundflüge ganze 540,00 Euro zusammen gekommen sind. Die symbolische Übergabe des Schecks fand in unserer Flugzeughalle statt.
Siehe Foto, von links: Jürgen Arrets und Dietmar Rebl (2. und 1. Vorsitzende) übergeben den Scheck an Karl Heinz Kleinmanns und Peter Krings (Feuerwehr Kerken).

Der Besuch der Feuerwehr wurde nach den "Formalitäten" dann auch dazu genutzt, um unsere Löscheinrichtungen zu testen. Dies geschah im Rahmen einer handfesten Übung für die Jugendlichen. So wurde dann auch Einiges aus dem Gerätewagen geräumt, mit knappen Kommandos aufgebaut und in Betrieb genommen. An die Motorpumpe wurden mehrere C-Rohre und ein B-Rohr angeschlossen und dann hieß es Wasser-marsch! Bei dem Spektakel haben wir Flieger gestaunt, mit welcher Wucht das Wasser aus den Rohren gedrückt wird und wie sich die Jugendlichen dagegen stemmen mussten. Glücklicherweise war es recht mild, denn nicht nur einige Feuerwehrleute sind "etwas" nass worden.


Nach oben

Herbstfest in Aldekerk

Am 25.09.2011 fand in diesem Jahr das Herbstfest in Aldekerk statt. Wir nutzten wieder diese Gelegenheit, um unser Hobby und unseren Verein mit einem schönen Stand zu präsentieren. Dieses Mal stellten wir ein Trike und ein Minimum vor. Das Trike ist ein gewichtskraft-gesteuertes Ultraleichtflugzeug, in dem der Pilot die Richtung und Fluglage durch Gewichtsverlagerung kontrollieren kann. Das ausgestellte Trike ist, wie einige Besucher bemerkt hatten, mit einer Schleppkupplung ausgerüstet, um damit Drachenflieger oder UL-Segelflugzeuge an den Himmel zu ziehen. Das Minimum ist ein mit minimalem Aufwand motorisierter Drachenflieger. Mit diesem Gerät kann man auch unabhängig von Berghängen oder Thermik bei uns im Flachland fliegen.
Wer Lust auf einen Rundflug hatte, konnte an unserem Quiz teilnehmen. Die Fragen waren nicht schwer, aber auch nicht ganz so einfach. Aber es gab ja auch Hilfe am Stand, wenn frau nett gefragt hat:
1. Frage: Wie viele Personen darf ein Ultraleichtflugzeug maximal transportieren?
Antwort: 2Personen
2. Frage: Wie groß ist die Fläche des ausgestellten Motordrachens?
Antwort:
3. Frage: Wie groß ist die Fläche des Rettungsfallschirmes des ausgestellten Trikes?
Antwort:
Insgesamt haben 78 Besucher an dem Quiz teilgenommen. Davon waren 72 richtige Lösungen. Das Los mußte dann entscheiden.
Die Gewinner sind:
Udo Stein
aus Kempen
und
Heike Worral
aus Kerken

Beide haben einen 15 min. Rundflug mit dem Trike gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch!


Nach oben

10. und 11.09.: Hallenfest 2011

Dieses Jahr stand unser Hallenfest unter dem Motto: "25 Jahre UL-Fliegerclub Kerken e.V.".
Bei Nieselregen begann am Freitag die Endphase der Vorbereitungen. Die guten Wettervorhersagen für den Samstag ließen uns optimistisch nach vorne blicken. Und so war es dann auch: viel Sonne und kein Regen bescherten uns einen prima ersten Hallenfest-Tag. So wuchs bis zum Nachmittag die Besucherzahl stetig an, so dass unsere Getränke-, Kuchen-, Grill-, Reibekuchen- und Getränkestände viel zu tun hatten.


Gegen 16:00Uhr trafen der Bürgermeister der Gemeinden Kerken, Dirk Möcking und sein Amtskollege, der Bürgermeister der Gemeinde Rheurdt, Klaus Kleinenkuhnen ein. Gemeinsam mit Rainer Buddensiek, Sparkasse Krefeld, enthüllten sie nach einigen sehr netten Worten unsere neue Hallenbeschriftung.

Von links: Dietmar Rebl, Klaus Kleinenkuhnen, Dirk Möcking, Rainer Buddensiek

Das schöne Wetter ermöglichte regen Flugbetrieb, so dass es neben den Leckereien auch viele Ultraleichtflugzeuge in Aktion zu sehen gab. Die gesamte Bandbreite der UL-Fliegerei konnte man, frau und kind am Boden und in der Luft beobachten: UL-Motorsegler, UL-Doppeldecker, klassische Dreiachser, hochmoderne Reise-UL, Trikes, UL-Segelfieger und Gyrokopter.

Tja, der Sonntag begann mit einem Regenschauer. Ratlose Blicke: "Sollen wir überhaupt den Grill anzünden...?". Wir brauchten aber nicht lange darüber nachzudenken. Der Schauer ging vorbei und es klarte auf. Es sollte bis zum Abend trocken bleiben, so dass es wieder richtig viel zu gucken und zu tun gab. So wurde auch wieder fleißig gebacken, gegrillt, gezapft und natürlich auch geflogen! Die Jugendfeuerwehr hatte wieder einen viel beachteten Gerätewagen ausgestellt und in ihrem Zelt Kinder sehr ideenreich geschminkt. Als besonderes Extra für alle Piloten und Rundfluggäste wurde gegen Mittag aus Feuerwehrschläuchen ein Flieger ins Gras gelegt!
Viel Ausdauer und Proffesionalität bewiesen dieses Jahr wieder die Rundflugpiloten. Viele Gäste konnten so auch dieses Mal wieder die Gelegenheit für einen Rundflug nutzen. Es bildete sich sogar schon vor der eigentlichen Eröffnung eine kleine Schlage vor dem Ticket-Verkauf. Insgesamt wurden an den beiden Tagen 270 Rundflüge durchgeführt.

Sehr gut angenommen wurde auch unser Luftballonweitflugwettbewerb, bei dem unter allen zurückgesendeten Ballons natürlich ein Rundflug für den Rücksender verlost wird. Ein weiterer Rundflug wird aus allen Teilnehmern (Absendern) ausgelost. Die Ergebnisse werden ab dem 26.09.2011 hier eingetragen.

Erst pünktlich zum Ende der Veranstaltung erwischte uns wieder ein Schauer, den wir aber sehr gut gelaunt beim Resteessen und -trinken unter ein paar Pavillons ignorieren konnten.
Herzlich bedanken möchten wir uns bei allen Gästen, die mit Ihrem Besuch dazu beigetragen haben, dass dies ein sehr gelungenes Fest wurde.


Nach oben

23.07. bis 31.07.2011: Fliegerlager in Bad Neustadt / Saale

Wie jedes Jahr veranstalteten wir auch in diesem Sommer ... Sommer? Nein. Besser: in diesem Jahr unser Fliegerlager. Ziel war dieses mal der nette Flugplatz "Grasberg" bei Bad Neustadt an der Saale.
Teils fliegend, teils fahrend fanden sich die Teilnehmer nach und nach am Flugplatz ein, so dass am Samstag (23.07.) das Fliegerlager direkt mit einem klasse Ausflug zum Fliegerfest auf dem Flugplatz "Dolmar" eröffnet werden konnte.
Am Sonntag konnten wir uns dann mal zuerst mal ausruhen. Das Wetter hatte bschlossen, uns die lästige Pflicht des Herumfliegens abzunehmen...
Am 26.07. wurden wir sogar offiziell vom Bürgermeister der Stadt herzlich begrüßt. Das passiert uns auch nicht jedes Mal! Es folgten aber dann auch ein paar schönere Tage, an denen Städte und Flugplätze mit so klangvollen Nahmen wie "Wasserkuppe", "Burg Feuerstein" oder "Herzogenaurach" besucht wurden. Je nach Wetter mit dem Flieger oder dem Auto.
Zusammenfassung: es wieder mal ein gelungenes Fliegerlager ohne Zwischenfälle, dafür aber mit vielen schönen Flügen und einigen fröhlichen, abendlichen Fliegerstammtischen.
Nach oben

10.07.2011: Flugleitung auf Baltrum

Immer wieder fliegen unsere Mitglieder gerne Richtung Norden. Über die Küste und über das Wattenmeer zu fliegen, hat schon seinen eigenen Reiz. Und so weit weg ist die Nordsee nicht. In rund zwei Stunden kann man die 270km heute mit vielen Ultraleichtflugzeug-Mustern schaffen.

Üblicherweise ist nach der Landung auf einem Flugplatz zu dessen Betrieb und Erhaltung ein kleines Entgeld zu entrichten. Stets ist die Stelle, an der die Flugleitung sitzt und die in der Regel auch die Landegebühr entgegen nimmt, mit einem schwarzen "C" auf gelben Grund gekennzeichnet.

Auf Baltrum war die Flugleitung an diesem Wochenende entweder nicht besetzt, oder es wurde an der falschen Stelle gesucht...

Nach oben

8. Mai 2011: der Verein präsentierte sich auf dem Webermarktfest

Wie jedes Jahr musste der Flieger schon früh am Morgen in Nieukerk aufgebaut werden, bevor es in den Gassen durch das Treiben zu eng wurde. Und es wurde eng: die Sonne blieb den Nieukerkenern bei ihrem Webermarktfest in diesem Jahr wirklich treu. So kamen dann auch etliche Passanten zu unserem Stand - darunter auch einige, die darüber nachdenken, selbst mit dem Fliegen anzufangen.

Oft wurden wir auch auf die Werbung für unser Flugplatzfest am 10. und 11. September angesprochen. Unser Fest wird von Vielen als eines der Highlights der Veranstaltungen in der Umgebung angesehen, und die Leute freuen sich schon darauf.

Mittlerweile zur Tradition geworden ist unser Quiz, bei dem es zwei Rundflüge über Kerken zu gewinnen gibt. Die Fragen waren offensichtlich gut gewählt und bestimmt nicht zu schwer, denn unter der Vielzahl der richtig eingegangenen Lösungen mussten die beiden glücklichen Gewinner ausgelost werden: den Rundflug gewonnen haben zwei Kerkener Bürger: Kordelia Hornburg und Stephan Neubauer. Herzlichen Glückwunsch!

Hier noch mal die Fragen unseres Quiz mit den richtigen Antworten:

1. Wie viele Personen darf ein Ultraleichtflugzeug maximal transportieren? 1, 2 oder 4 Personen?
Richtige Antwort: 2 Personen!

2. Der UL-Verein Kerken feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Wie lange existiert der Verein? 10, 15 oder 25 Jahre?
Richtige Antwort: 25 Jahre!

3. Wie heißt das ausgestellte Ultraleichtflugzeug auf dem Webermarktfest? Piper, EuroFox oder Cessna?
Richtige Antwort: Das ist ein EuroFox gewesen!

Auf dem Herbstfest in Aldekerk sind wir wieder vertreten - dann gibt es dann die nächste Chance, einen Rundflug zu gewinnen!
Sehen wir uns??

Nach oben

Frühlingsanfang!

Was für ein Frühlingsanfang! Sonne satt und fast alle Flieger werden wieder ausgepackt.

Auch unser "Zäpfchen" ist mit von der Partie und muß als Fotomotiv herhalten. Aber auch andere nette Flieger sollten eigentlich fotografiert werden - aber nicht jedes Foto gelingt:

Ups...

Das sonnige Wetter an einem solchen Frühlingstag birgt aber auch Gefahren in sich: zum Beispiel Vogelschlag!


Nach oben

Allerdings ist das nicht aus einer Büttenrede: Ziffer 8.2 einer Anleitung zum Ausfüllen eines Bordbuches


Helau und Alaaf... Absatz 8.2 bitte sorgfältig studieren!
Kommt das davon, wenn man am Rosenmontag arbeiten muss?
Nach oben

04.01.2011, 09:21MEZ

Viel fliegen wir derzeit nicht viel herum - die Piste liegt noch unter einer teilweise verharschten Schneedecke. Es wäre wohl eine größere Pistenpräparation erforderlich, ehe wir sicher fliegen könnten. Oder die Sonne taut den Mist endlich weg. Doch die ist nur partiell bei der Sache, wie wir bei genauer Betrachtung feststellen mussten...

Glücklicherweise erlaubte die Bewölkung durch einen feinen Streifen hindurch ab ca. 9:20Uhr einen Blick auf die Sonne, so dass die partielle Sonnenfinsternis doch noch beobachtet werden konnte.

Doch, doch, dass ist wirklich die Sonne und nicht etwa der Mond!


Nachtrag:

16.01.2011: So! Der Schnee ist im Moment weg und die Piste ausreichend trocken.

Das war mal ein gelungener "Saisonauftakt"! Es wurde schon wieder viel geflogen. Und zwar mit Allem, was Flügel hat! Aber auch vom Boden aus gibt es viel zu sehen.

Erste Frühlingsgefühle (rein fliegerisch jedenfalls) machen sich bei ca. 12°C und Sonnenschein breit. Dabei ist der Winter noch lange nicht vorbei.

Nach oben